Sanierung

Die historischen Ställe werden detailgerecht saniert. Im Innbereich werden hochwertige Pferdeboxen eingebaut, die vom Aussehen her dem Alter der Gebäude entsprechen. Die historischen Klinkerböden werden sorgfältig ausgebaut, gereinigt und in den Stallgassen wieder eingebaut. Die Fensteröffnungen in den Boxen werden bis zum Boden gezogen und dienen so als Durchgang zum Paddock, der sich an die Boxen anschließt. Jeder Stall erhält eine eigene Sattelkammer. Die Dachböden der Ställe 2 und 3 dienen zum Trocknen und Aufbewahren von Pferdedecken.

Im Gebäude zwischen Stall 2 und 3 entsteht ein großer Innenwaschplatz mit Solarium. Zwischen Stall 4 und 5 wird ein großer Außenwaschplatz gebaut. Die ehemalige Kutscherwohnung in Stall 4 wird zu einem gemütlichen Reiterstübchen mit Kaminofen und großer Terrasse umgebaut. Von dort aus blickt man auf den 40er Reitplatz, der sich unterhalb der Terrasse befindet. In der Verlängerung von Stall 1 entsteht die neue Reithalle, die sich von ihrem Erscheinungsbild in das historische Ensemble einfügt.